Melden Sie unangemessenen Inhalt

Wie man Tequila verkostet

{
}

 TAGS:Der Tequila ist ein Getränk, das man mit der Fermentierung der ausgefilterten Flüssigkeit der Agave Pflanze, nach dem Destillierungsprozess herstellt. Es handelt sich um ein sehr beliebtes Getränk aus Mexiko, weltweit bekannt und berühmt. Es besitzt eine Denominación de Origen, die sich auf den ganzen Staat Jalisco ausweitet und auf einen Teil von weiteren 4 Staaten.

Die Aufsichtsbehörde des Tequilas fordert, damit das Getränk den Namen erhalten kann, das mindestens 51% des Zuckers derselben Agave aus dem Rest des Zuckerrohrs oder aus einem Maissaft stammen können. Bei der Auswahl eines guten Tequilas sollte man bedenken, dass die puren Tequilas 100% Agavezucker besitzen.

Wir können ihn leicht unterscheiden, denn laut Vorschriften sollten auf dem Etikett die Wörter ?100% aus Agave? aufgezeichnet sein. Natürlich muss man, um ein Getränk als Tequila zu bezeichnen eine weitere Anforderung bedenken, der Tequila sollte in Mexiko hergestellt worden sein.

Den Tequila kann man wie die Weine auch verkosten, man sollte ihn genießen und wissen, wie man eine Vielfalt von der anderen unterscheidet. Das bedeutet, dass man lernen sollte zu verkosten. Und diese Verkostung hat wie alles ihre Kunst.

Ricardo Cisneros Professor an der Universität del Caribe und Beauftragter der Einarbeitung der Taquiliers in ihr berufliches Umfeld, ein Taquillier der auf Tequila spezialisiert ist. Der Taquilier ist wie ein Sommelier, aber mit Tequila, d. h. die Person, die als professioneller Tequila Tester geschätzt wird.

Laut dem Meister ist das Tequila kein starkes Getränk, sondern die Art wie man ihn trinken sollte, ist nicht korrekt. Laut seinen Anhängern nimmt die Nutzung von Zitrone vor dem Trinken des Tequilas ihm den Geschmack.

Für Cisneros besteht die korrekte Art das Getränk zu trinken daraus, dass man seinen Geschmack völlig genießen kann, also zuerst den Tequila zu trinken, anschließend die Zitrone und danach folgt dem Salz. Er verteidigt sogar, dass obwohl es viele Vielfalten gibt, die mildesten Tequilas oftmals weder Zitrone noch Salz brauchen.

Bei der Tequilaprobe ist es wie bei den Weinen besser, 10 Minuten zu warten, damit er atmen kann und natürlich das Getränk in kleinen Schlückchen zu genießen.

Es ist sehr wichtig, jede Art von Tequila in einem geeigneten Glas zu trinken. Laut Ricardo Cisneros ist für einen alten Tequila das geeignetste Glas eines, was normalerweise für den Cognac geeignet ist.

Wenn wir über einen alten Tequila sprechen meinen wir damit diejenigen, die zwischen 1 und 5 Jahren in der Flasche gealtert sind. Bei einem ruhenden (wie beim José Cuervo Tradicional Reposado) handelt es sich einfach nur darum, das er zwischen 2 Monaten und 1 Jahr ruht. Zum Schluss der weiße Tequila, das sind die, die die Destillation direkt in der Flasche erfahren haben.

 TAGS:Tequila Espolón AñejoTequila Espolón Añejo

Tequila Espolón Añejo: Er hebt sich hervor wegen seiner cremigen Textur und seinem milden Geschmack nach gekochter Agave und Nüssen. Er kennzeichnet sich aus durch seine bernsteinige Farbe. Sein Alkoholgehalt liegt bei 40%.

 

 TAGS:Tequila Reserva 1800 AñejoTequila Reserva 1800 Añejo

Tequila Reserva 1800 Añejo: Hebt sich wegen seinem Geschmack und seinem intensiven Aroma hervor, in denen sich am meisten die Agave hervorhebt. Mit einem Alkoholgrad von 40% erkennt man ihn an seiner goldbraunen Farbe.

 

{
}
{
}

Verfasse einen Kommentar Wie man Tequila verkostet

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name