Melden Sie unangemessenen Inhalt

Sushi & Wein - ein Trend! Aber auch wirklich ein gutes Gespann?

{
}

  TAGS:undefined

Ob Ernesto Paulis neues Koch- und Genuss-Seminar, das vom Deutschen Weininstitut in Mainz unterstützt wird, oder das Catering und Abendbüffet des 'Sushi & Wein' in der Dresdner Altstadt oder in Radebeul: Sushi-Häppchen in schicken Bars zu essen, ist längst nicht mehr nur in Japan Trend - auch Deutschland hat großen Gefallen daran gefunden. 

Uvinum stellt sich jedoch die Frage, wie man Sushi am besten mit Wein kombiniert, ohne dass sich die unterschiedlichen Geschmacksnoten - von der scharfen Würze des japanischen Meerrettichs, über die salzige Note des Sojasoße, bis hin zur beerigen Fruchtigkeit eines Rotweins - untereinander den Charme rauben. Wer könnte uns eine bessere Antwort darauf geben, als der Japaner Hideki Asano, welcher in Deutschland die Winzerkunst erlernte und seither in seinem Beruf tätig ist? 

Generell rät er, Sushi nicht - wie oftmals üblich - in reichlich Sojasoße zu baden, denn weniger ist manchmal einfach mehr. Schließlich kämen ein leichter Weißburgunder oder Riesling nur bei geringem Verzehr der fernöstlichen Würzsauce zum Ausdruck.

Haben Sie sich nun schon einmal getraut, dieses japanische Gericht aus erkaltetem, gesäuertem Reis mit Wein zu kombinieren? Und falls ja: Hat sich auch Ihnen die Frage aufgeworfen, weshalb der rohe Fisch in Verbindung mit Rebensaft oftmals einen metallischen Beigeschmack annimmt? Die Antwort liegt im Tanningehalt des Weins, denn ist dieser überdurchschnittlich hoch, so besteht die Gefahr, dass er nicht nur die Geschmacksnuancen der Speise abwandelt, sondern Ihnen gänzlich den Apptetit verdirbt. Somit kein leichtes Anliegen. Doch wir von Uvinum orientieren uns an dem japanischen Sprichwort 'Wenn man den Kopf in den Sand steckt, bleibt doch der Hintern zu sehen.' ("Tama migakazareba hikari nashi.") und möchten Ihnen nachfolgend einige Paarungen vorschlagen, die Sie von dem Gespann aus Weinbeere und fernöstlicher Kulinarik überzeugen werden.

 

 TAGS:Mar de Frades 2013Mar de Frades 2013

Passt durch seine delikate Salznote zu jeder Art von Sushi! 

 

 

 

 TAGS:Jas D'Esclans Rosé Cru Classé Provence 2014Jas D'Esclans Rosé Cru Classé Provence 2014

Passt ausgezeichnet zu: Hoso-Maki mit Kani (Krabbenfleisch) oder Kobashira (Muschelfleisch), sowie zu Garnelen-Avocado-Wasabi

Jas D'Esclans Rosé Cru Classé Provence 2014 Kaufen 

 

 TAGS:Knipser Riesling Laumersheimer Kapellenberg Kabinett Trocken 2014Knipser Riesling Laumersheimer Kapellenberg Kabinett Trocken 2014

Passt ausgezeichnet zu: Tekka Donburi

 

Grundsätzlich gilt: "Erlaubt ist, was gefällt". Dennoch ist Rotwein unserer Meinung nach nicht die erste Wahl zu asiatischen Speisen. Sollten Sie dennoch gerne auf einen roten Rebensaft zurückgreifen wollen, so empfehlen wir einen Neuseeländer mit leicht scharfer Säure: 

 TAGS:Felton Road Pinot Noir Bannockburn 2012Felton Road Pinot Noir Bannockburn 2012

Wenn überhaupt, so könnte man Maguro (Bigeye Tuna) Sushi mit diesem Pinot Noir kombinieren.

 

Zuletzt noch einen Tipp: Wenn Sie die Sojasauce mit etwas Wein verrühren, so mildern Sie die Salzigkeit ab. 

Uvinum wünscht guten Appetit & viel Vergnügen beim Eintauchen in neue Geschmackswelten!

{
}

Verfasse einen Kommentar Sushi & Wein - ein Trend! Aber auch wirklich ein gutes Gespann?

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name