Melden Sie unangemessenen Inhalt

Studie: Wie schmeckt Wein in 10 Jahren?

{
}

 TAGS:undefinedSteigende Temperaturen sorgen für schneller reifende Trauben. Einige Winzer denken, dies sei einer der Vorzüge der globalen Klimaerwärmung, andere glauben das nicht. Ein Team von deutschen Wissenschaftlern hat daher ein Jahr lang den Einfluss von CO2 auf Wein untersucht.

Die Hochschule Geisenheim ist eine der bekanntesten Universitäten im Bereich der Weinforschung und hat sich der Erforschung von höheren CO2-Levels angenommen. Hierzu haben die Forscher einige Reben mit Hilfe von Ventilatoren künstlich einem höheren CO2-Level ausgesetzt und so die Umweltbedingungen der Zukunft simuliert. „Wir wollen wissen, wie Wein in 35 Jahren schmeckt“, beschreibt Claudia Kammann, Projektkoordinatorin, die Studie.

Laut Expertenmeinungen erhöhen Treibhausgase (CO2, Methan, Lachgas etc.) die globalen Temperaturen. Bereits dieser Effekt hat Einfluss auf das Wachstum der Trauben und bringt die Blüte sowie Ernte von Weintrauben früher ins Jahr. So hat sich unter anderem das Mostgewicht der Beeren (ein Indikator für deren Reife) deutlich erhöht. In deutschen Weingebieten ermöglicht dies mittlerweile den Anbau von Rebsorten wie Cabernet Sauvignon oder Merlot - typische Weine mediterraner Länder.

Der Effekt von CO2 auf das Wachstum von Wein wurde bislang hingegen noch nicht untersucht. Das FACE2FACE (Free Air Carbon Dioxide Enrichment) Projekt versucht daher herauszufinden, ob ein erhöhtes CO2-Level das Wachstum, den Ertrag und die Qualität von Weintrauben beeinflussen. Ein Augenmerk fällt dabei auch auf eine höhere Anfälligkeit für Schädlinge.

Die Studie lehnt sich an die Hypothese, dass CO2 das Wachstum von Trauben fördert, aber auch die Konzentration von Nährstoffen verändert. „Oft nimmt der Stickstoffgehalt ab“, so Kammann.

Parallel dazu untersucht das Projektteam auch den Einfluss von CO2 auf Schädlinge wie etwa die Weinmotte. Hierzu wurden Sensoren zwischen den Weinreben platziert, die ständig die Feuchtigkeit von Boden und Rebe messen. Die Teststrecke teilt sich dabei in sechs Ringe, von denen drei einem erhöhten CO2-Level ausgesetzt sind. In beiden Ringen wurden unterschiedliche Rebsorten wie Riesling oder Cabernet Sauvignon angepflanzt. Zwölf Sorten sind es insgesamt. Der Ertrag lag bei etwa 20 Liter pro Ring.

Die hohen Temperaturen der letzten Monate haben die Rieslingernte bereits in die Septembermitte verschoben. Einige Winzer sind deshalb überzeugt, dass der Klimawandel und das zunehmende Mostgewicht von Nutzen sein könnte - doch die Sommer werden auch trockener. Dies würde wiederum zu quantitativen und qualitativen Verlusten führen: Wenn Wasser und kühle Nächte knapp sind, verliert Riesling an Säure und Fruchtigkeit. Etwas, das zuletzt auch 2003 geschehen ist.

Die schnelle Reifung von Rieslingtrauben, eine der meist gepflanzten Rebsorten des Rheingebietes, macht die Beeren anfälliger für Pilze. Laut Verband der rheinischen Winzer sorgt die Angst vor Grauschimmelfäule dafür, dass Winzer Ihre Ernte oft beschleunigen.

„Wir kennen noch nicht alle Einflussfaktoren des Klimawandels auf die Reben“, so Forscherin Kammann. Aber es ist bemerkenswert, wie viele Faktoren den Geschmack des Weines schon jetzt beeinflussen.

 

 TAGS:A. Diehl Grauer Burgunder Eins Zu Eins Kabinett Trocken 2014A. Diehl Grauer Burgunder Eins Zu Eins Kabinett Trocken 2014

A. Diehl Grauer Burgunder Eins Zu Eins Kabinett Trocken 2014 ist ein Pfalz-Rebensaft des Weinguts Weingut Diehl, dessen Herstellung mit den Trauben Grauer Burgunder des Erntejahrs 2014 erfolgte. 

 

 TAGS:Von Othegraven 'Max' Trocken 2012Von Othegraven 'Max' Trocken 2012

Von Othegraven 'Max' Trocken 2012: Der Max Riesling - eine Hommage an den Gründer des Weingutes Maximilian von Othegraven. Ein Riesling trocken, der wohl in den letzten Jahren so viel Aufsehen erregt hat, wie kaum ein anderer. 

 

 TAGS:Kiefer Schmetterlinge Im Bauch Rosé 2014Kiefer Schmetterlinge Im Bauch Rosé 2014

Kiefer Schmetterlinge Im Bauch Rosé 2014: Ein Wein zum Verlieben. Bei einem Glas von diesem Rosé spüren Sie sofort, wie die Schmetterlinge in Ihrem Bauch herumflattern.

{
}

Verfasse einen Kommentar Studie: Wie schmeckt Wein in 10 Jahren?

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name