Melden Sie unangemessenen Inhalt

Rezepte: Ingwer-Chili-Punsch und schwedischer Glühwein

{
}

 TAGS:undefined

Zwei Wochen vor der Adventszeit kleiden sich bereits die ersten Schaufenster in winterlicher Stimmung. Geschenk-Schachteln, Weihnachtsmänner und Engeln zieren die Geschäfte. Alt und jung liegt im alljährlichen Konflikt "goldgelocktes Christkind" gegen "Coca-Cola-Weihnachtsmann". Ich gehöre übrigens der Pro-Christkindl-Fraktion an. Santa Claus oder eben der Hl. Nikolaus bekommt in den katholischen Regionen Deutschlands und Österreich am 6. 12. seinen eigenen Feiertag, der braucht keinen zweiten. 

Viel wichtiger und essenzieller scheint mir da die tiefe Schlucht zwischen der Punsch- und Glühweinfront. Da herrscht seit Ewigkeiten Uneinigkeit. Während die einen auf den klassischen Orangenpunsch schwören, spalten sich die Glühweiner in Rot und Weiß. Aber Advent ist doch eine Zeit der Besinnung. Besinnen wir uns also auf das Wesentlich: Wurscht, was drin ist, hauptsache es schmeckt! Und unsere Rezepte werden Ihnen mit Sicherheit schmecken. Ob süß oder scharf, wir haben beide Vorlieben abgedeckt. 

Ingwer-Chili-Punsch

Zutaten

  • 400 ml Wasser
  • 500 ml Apfelsaft
  • Schwarzer oder Rooibos-Tee (Geheimtipp: Rooibos-Kokos-Mischung oder Pfeffernuss-Schwarztee) 
  • 3 cm Ingwer
  • 1-2 Chilischoten (wer es gerne scharf hat)
  • Rum nach Geschmack
  • Gewürznelken, 1 Zimtstange und 3 Kardamonkapseln
  • Apfel und Orangen
  • etwas Honig zum Süßen

Bereiten Sie zuerst den Tee wie gewohnt zu. Schälen Sie dann den Ingwer und schneiden Ihn in dünne Scheibchen. Die Chilischoten waschen, längs halbieren, Kerne entfernen und klein schneiden. Anschließend geben Sie den Apfelsaft, Tee, Ingwer sowie die Chilistückchen in einen Topf. Dazu kommen die Gewürze, Orangen- und Apfelstückchen sowie der Rum. Erhitzen Sie den Punsch 10 Minuten lang, ohne ihn kochen zu lassen. Schmecken Sie den Punsch zum Schluss noch mit Honig ab. Erwärmt nicht nur den Körper, sondern auch das Herz, und bringt winterliche Stimmung in den lauen November. Vorsicht, scharf!  

Schwedischer Mandeln-Rosinen-Glühwein

Zutaten: 

  • 1 Pkg Rosinen
  • 1 Pkg Mandelsplitter
  • 1 Flasche Rum
  • 1 Flasche Amaretto
  • 1 Flasche Weiß- oder Rotwein

Dieser sogenannte Glögg benötigt etwas Vorarbeit. Legen Sie die Rosinen und Mandelsplitter zwei Tage in Rum (am besten Stroh 80%) ein. Dann geht's los: Erhitzen Sie den Wein und geben 2-3 gehäufte Teelöffel sowie jeweils 2 cl Rum und Amaretto in ein Glas oder eine Tasse. Jetzt gießen Sie nur noch aufgewärmten Rot- oder Weißwein dazu und fertig ist ihr Schweden-Glühwein. Achtung, süß!     

Wetten, dass Ihnen beide Rezepte gut schmecken werden? Falls Sie für Ihre Freunde beides vorbereiten wollen, diplomatisch wie Sie sind, spätestens beim Essen sind wir uns dann alle einig. Als Kombi gibt's dazu köstliche Bratäpfel mit Honig und Zimt. Ein einfaches Rezept, das absolut jedem schmeckt. 

Die Ausrede "Punsch schmeckt mir nicht!" lassen wir so nicht gelten. Für Glühwein und Punsch gibt es abertausende Rezepte, man muss sich nur durchkosten. Für die alkoholfreie Version, lassen Sie einfach den Rum weg, beziehungsweise nehmen alkoholfreien Amaretto für den Glögg, und das Heißgetränk schmeckt genauso fabelhaft.

 TAGS:Stroh 80Stroh 80

Stroh 80 kommt von der Brennerei Sebastian Stroh und ist ein Branntwein aus dem Erzeugerland Österreich mit einem Alkoholgehalt von 80%. 

 

 

 TAGS:Disaronno Amaretto 1LDisaronno Amaretto 1L

Disaronno Amaretto 1L ist eine Spirituose der Kategorie Amaretto der Brennerei Disaronno mit Ursprung in Italien und mit 28%. 

{
}

Verfasse einen Kommentar Rezepte: Ingwer-Chili-Punsch und schwedischer Glühwein

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name