Melden Sie unangemessenen Inhalt

Oporto und Douro: so nah und doch zu unterschiedlich

{
}

 TAGS:undefinedAntigua, reich an Mikroklima und einer großen Anzahl von Rebsorten. Dies ist die Douro-Region, die auf Schiefergrund von großer Schönheit sitzt und in säkularen Terrassen am Ufer des Flusses Duero (Douro in Portugiesisch) emporsteigt.

Die Region ist Weltkulturerbe und Geburtsort des Port-Weins, produziert obendrein aber auch exzellente weiße Tafelweine, Rotweine, Schaumweine und Muskats. Die Komplexität der Aromen des Port Weins, in anderen Regionen auch Vinho de Cheiro (Weingeruch) genannt, verführt bereits seit Jahrhunderten die Sinne. Es gibt sogar einen Geburtstag: Der 10. September feierte 2016 den 259. Jahrestags der ersten abgegrenzten Region der Welt.

Die unter den Rebsorten, die für die Produktion von Wein in Douro zugelassen sind, ist Touriga Nacional (der portugiesische Cabernet) die am meist genutzte, gefolgt von Tinte Barock, Tinte Cat und Tinte Roriz (der spanische Tempranillo). Die Mehrzahl der Weine wird aus mehreren Rebsorten gewonnen. Es gibt aber auch Monokulturen, in der Regel auf Basis von Touriga Nacional, Tinta Roriz und Touriga Franca.

 TAGS:undefined

Die Weinproduktion folgt in Douro traditionellen Methoden von Handarbeit und mechanischen Schritten. In jüngster Zeit setzen Produzenten aber auch moderne Stahltanks und temperaturkontrollierte Fermentation ein. Der Vorteil der traditionellen Methode ist die Möglichkeit, Tannine zu extrahieren. Die zweite Methode ermöglicht es, die Aromen der Weine besser zu konservieren. Eine Kombination aus beiden resultiert hingegen in komplexen Weinen, intensiv und voller Struktur. Eine neue Generation von Winzern zeigt bereits, dass Douro nicht nur vom Porto lebt. Mittlerweile kommen hervorragende Tafelweine aus der Region.

In 2014 probierte das Magazin Wine Spectator 18.000 Weine aus der ganzen Welt und klassifizierte sie entlang der Qualität, des Preises und der Marktverfügbarkeit. Gleich 3 Weine aus der Douro-Region schafften es in die Top 10.

Der Vintage-Portwein Dow's 2011 der Grupo Symington wurde 2014 zum besten Wein mit 99 von 100 Punkten gekrönt. Im dritten und vierten Platz folgten mit 97 Punkten Chryseia 2011 (ebenfalls Symington) und Quinta do Vale Meão von Olazabal & Filhos, Nachkommen von Antónia Ferreira, die berühmte "Ferreirinha".

Die Real Companhia Velho hat über 250 Jahre auf dem Buckel und besitzt ein Archiv mit historischen Dokumenten und zeigt, dass Douro-Weine von großen Persönlichkeiten wie Marques de Bombay, Napoleon und Katharina die Große genoßen wurde. Das Weingut produziert Portweine auf 535 Hektar Land, verteilt über 7 bleichgroße Farmen, die auch den Tafelwein Quinta das Carvalhas produzierten, einen der ältesten der Region. Auch der Quinta de Cidró aus S. João da Pesqueira stammt hierher.

Das letzte Weingut ist auch unsere erste Empfehlung für Sie:

 TAGS:Taylor's Late Bottled Vintage 2011Taylor's Late Bottled Vintage 2011

Taylor's Late Bottled Vintage 2011

 

 

 TAGS:Churchill's Dry White 50cl 2013Churchill's Dry White 50cl 2013

Churchill's Dry White 50cl 2013

{
}

Verfasse einen Kommentar Oporto und Douro: so nah und doch zu unterschiedlich

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name