Melden Sie unangemessenen Inhalt

Liebfraumilch ein deutscher Weiswein

{
}

 TAGS:Wegen der langen Wartezeit auf die Reife, belagert von den Bedrohungen der Kühle und starker Kälte, bauen deutsche Winzer ihre Weine an steile Hügel oder am Fuße der Berge in den Hauptregionen der Mosel-Saar-Ruwer, Nahe, Rheingau, Rheinhessen, Pfalz und Baden. Hier warten sie mit Geduld, die Flüsse Mosel und Rhein neben anderen Flüssen, zusammen mit dem Golfstrom, dass sich die Luft mildert. Im besten Fall bietet sie diegenaue Feuchtigkeit, sodass sich die Trauben in einen Pilz entwickeln, der Botrytis Noble heißt. Dieser saugt das Wasser der Rebe auf, und konzentriert gleichzeitig Zucker und Säure.

Einige schreiben dies der globalen Erwärmung zu. Deutschland wird wärmer und als Konsequenz wird mehr und vor allem besserer Wein produziert. Bekömmlich, niedriger Alkoholwert und leicht süß, diese Etiketten gewinnen bei den Verbrauchern immer mehr an Beliebtheit.

Laut Statistiken der internationalen Organisation des Weinbergs und des Weins (OIV) war Deutschland im Jahr 2008 das fünfte Land der Weinverbraucher mit 20,7 Millionen Hektolitern Wein jedes Jahr, mit aufsteigender Tendenz. Die ersten 4 Plätze dieser Liste belegen Frankreich, Amerika und Italien. Im gleichen Jahr hat das Land den neunten Platz von den zwölf Hauptproduzenten dieses Getränks belegt.

Trotz seines berühmten Rufs bei den Experten auf dem internationalen Markt war Deutschland immer in Zusammenhang mit der Herstellung von Weißweinen in Verbindung gebracht worden. Weißweine ohne übermäßige Persönlichkeit, günstig und süß, Letzteres als ein abwertender Aspekt, das ist die sogenannte Liebfraumilch.

Liebfraumilch seinerseits bedeutet ?Milch einer geliebten Frau? oder ?Milch der Heiligen Jungfrau Maria? ein Wein, der mindestens 18 g Zucker pro Liter enthält, seine Qualität ist Qba und generell sind die benutzten Trauben nicht identifizierbar. Was auf der Etikette erscheint, ist eine der vier Regionen, in denen der Wein produziert wird und zwar Rheinhessen, Pfalz, Rheingau oder Nahe, von denen die ersten zwei die Hauptproduzenten sind. Um sie zum QbA (Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete) einzuordnen, muss man angeben, ob es sich um einen Tischwein handelt, an den man Zucker zum Saft hinzugefügt hat.

Diese Etikette weist eine typische blaue Flöte auf, kreiert in großen Mengen ohne besondere Aufsicht, weder im Weinberg noch in seiner Weinbereitung. Sie war jahrelang die Exportfahne aus dem Land. Trotzdem waren die Deutschen in der Lage, nicht nur mit ihrem Hauptimporteur dem Königreich von England ihre Vorurteile zu verbessern, sondern auch mit den Nordamerikanern und Skandinaviern, die heute sagen, das in Deutschland die besten Weißweine der Welt hergestellt werden.

{
}

Verfasse einen Kommentar Liebfraumilch ein deutscher Weiswein

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name