Melden Sie unangemessenen Inhalt

Der Wein aus Argentinien heute

{
}

 TAGS:Es ist weder eine neue Erkenntnis noch eine Neuigkeit, dass der Wein das beliebteste Getränk in Argentinien ist. Es ist auch nicht neu, dass das Gaucho Land, einige der besten Weine in Südamerika produziert, weder noch ist seine Tradition neu, die bereits Jahrhunderte auf dem Buckel der beliebten Weinberge in den weitreichenden Regionen Mendoza oder Rioja hat, um mal zwei zu nennen. Aber dieses Mal hat die Weinkultur etwas zum Feiern, denn am Mittwoch dem 24, benannte die aktuelle Präsidentin Cristina Kirchner den Wein offiziell als Nationalgetränk Argentiniens und belohnt damit die Leidenschaft, die Geschichte und die Tradition, die der Wein in dem Land hat.

Das ist weder Zufall noch ein Akt der Demagogie, die Weinproduktion in Argentinien, hat bereits einer der wichtigsten Steigerungen der weltweiten Weinindustrie hinter sich gelassen. In den Neunzigern waren es 400 Weinkeller, die diesen wunderbaren Wein herstellten, heute übersteigen Sie die 1300 Marke und verwandeln diese Steigerung in ein 5% des Weinweltmarktes.

Wie man sät so erntet man, diesen berühmten Spruch kann man mit Recht auf die Steigerung und auf den Erfolg des argentinischen Weines anwenden. Heute fühlt man seine Präsenz in jeder Ecke der Welt, was Chile, der erste Weinhersteller aus der südamerikanischen Zone, zittern lässt.

Die Schuldigen

Dieser große Erfolg kommt weder von einzelnen noch von einem Häufchen von Weinkellern oder Herstellern, sondern ist das Ergebnis einer gemeinsamen Arbeit der wichtigsten Weinkeller, so erklärt Luigi Bosca, Präsident der Argentinischen Wein und Weinkellerkammer für Exporte. Zweifellos ist die Zone Mendoza eine extra Erwähnung wert, welche sich im Jahr 2010 in das investitionsreichste Weinanbaugebiet der Welt gewandelt hat.

Die Zukunft des argentinischen Weins

Verheißungsvoll könnte die perfekte Bezeichnung sein, um in einem Wort die Zukunft des argentinischen Weins, seine Herstellung und seine internationale Präsenz zu beschreiben. Man hat eine ermutigende Hochrechnung, begleitet von einer großen Investition, die nicht nur Argentinien betrifft; zusammengefasst kann man sagen: ?Wer in den Wein investiert, der bleibt?.

Es bleibt also nur noch all denen zu gratulieren, die am Triumph des argentinischen Weins beteiligt waren, die widrigen Bedingungen werden unterstrichen, unter denen die Wirtschaft dieses Landes leidet, so wie die Hürden die normalerweise die Natur stellt. Ein Hoch auf den argentinischen Wein!

{
}

Kommentare Der Wein aus Argentinien heute

Hi,
toller Blog. Es ist für mich schon zur selbstverständlichkeit geworden im Internet meine Weine bestellen. Das spart lange Wege und das Schlangestehen an den Kassen. Viel einfacher komme ich an meinen Lieblingswein, dem 2011er Michel Torino Torrontés de Cafayat nicht heran.
Selina Schuchert Selina Schuchert 16/07/2012 um 14:23

Verfasse einen Kommentar Der Wein aus Argentinien heute

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name