Melden Sie unangemessenen Inhalt

Der Kirsch

 TAGS:Als Schnaps bezeichnet man laut Definition, alle destillierten Getränke, dessen Alkohol aus einer fermentierten Frucht entstehen. Obwohl wir in Spanien den Brauch haben uns bei Trester und Traubentrester zu vereinen, als wenn sie dasselbe wären, ist der Trester in Wirklichkeit eine Art des Schnapses: Wir produzieren viele Arten des Schnapses und darunter heben wir erstaunlicherweise die Produktion des Kirschs hervor. Kennst du den Kirsch?

Der Kirsch ist ein Kirschenschnaps. Das bedeutet, laut der Bedeutung des Schnapses wird der Kirschsaft fermentiert (bis es sich in eine Spezies des ?Kirschweins? wandelt) und später wird er destilliert. Im besonderen Fall der Kirsche drückt man nicht nur beim Kirschsaft die Frucht aus, sondern auch die Schale und den Kern.

Das Ergebnis nach der Destillation ist ein Schnaps mit ca. 40° Alkohol mit Aromen, die an die roten Früchte erinnern und mit Noten von trockenen Früchten, nicht durch die Alterung im Fass, die er nicht durchmacht, sondern durch die Aromen, die aus dem Kernen der eingeweichten und zerquetschten Kirschen stammen.

Der Kirsch ist ein einzigartiger Schnaps innerhalb seiner Klasse, denn er ist der einzige Schnaps aus einer roten Frucht, die man aus der allgemeinen Norm der Schnäpse erhalten hat. Der Rest der roten Fruchtschnäpse (Erdbeeren, Himbeeren ?)  lässt man als Schnaps zu, obwohl sie aus einer Destillation von roten eingeweichten Früchten stammen, anstatt fermentiert zu werden. Man lässt sie zu, weil es sehr schwierig ist, eine rote Frucht zu fermentieren.

Warum fermentiert man die Kirsche? Das ist ganz einfach: In Wirklichkeit ist die Kirsche durch ihr Erscheinungsbild keine rote Frucht. Obwohl ihre Farbe uns trügt, gehört die Kirsche nicht zur selben Familie, wie die Erdbeeren, die Brombeeren oder die Himbeeren, die Früchte des Strauches sind und nicht des Baumes.

Der Kirsch ist ein Destillat mit viel Tradition in Zentraleuropa, besonders in Deutschland, wo man ihn seit 100 Jahren im Schwarzwald herstellt. Er darf praktisch in keinem deutschen, österreichischen oder belgischen Haushalt fehlen, sogar in einigen angrenzenden französischen Gegenden nicht, wo man ihn als Aperitif trinkt, nach dem Essen als Magenbitter oder traditionell begleitet mit einigen Gerichten, wie Käsefondue oder als Zutat in der Herstellung von Heidelbeeren Biskuits oder Himbeerbiskuits.

In Spanien in der Gegend des Valle del Jerte wird seit Jahren eine große Anzahl der Kirsch hergestellt, die in überwiegender Mehrheit als Endziel das germanische Land hat. Auch wenn es ein Land mit einer großen Kirschproduktion ist, ist es immer noch ein fast unbekanntes Destillat.

Auf keinen Fall solltest du den Kirsch mit einem Kirschlikör verwechseln! Er ist durchsichtig und nicht rot, er wird destilliert und nicht eingeweicht, aber er hat vor allem 40° Alkohol, anstatt 17-20° wie bei den Likören

Willst du ihn probieren? Wir empfehlen 2 der besten:

Verfasse einen Kommentar Der Kirsch

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name