Melden Sie unangemessenen Inhalt

Der Boom glutenfreier Biere

{
}

 TAGS:undefinedBrauereien weltweit erfahren gerade einen neuen Trend. Langezeit haben die großen Brauereien glutenintolerante Kunden ignoriert. Für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit bedeutete dies den Verzicht auf Bier. Doch der Trend des Craft Beers und der Mikrobrauereien hat die großen der Industrie unter Druck gesetzt, welche nun den Markt der Zöliakie-Patienten erobern.

Das beim Bierbrauen am meisten benutzte Getreide ist Gerste. Aber auch Weizen kommt zum Einsatz. Was beide vereint ist Gliadin, ein Protein, welches bei glutenintoleranten Zöliakie verusacht. Doch genauso, wie es auch alkoholfreies Bier gibt, ist es auch möglich, glutenfreies Bier zu brauen.

Die Auswahl ist mittlerweile vielfältig. Es gibt glutenfreies Bier, glutenfreies Bier ohne Alkohol und natürlich auch glutenfreies Craft Bier.

Es gibt zwei Arten von Bier ohne Gluten:

  • Bier aus glutenfreiem Getreide wie Buchweizen, Hirse oder Quinoa.
  • Bier aus typischen Getreiden wie Gerste oder Weizen, das am Ende einen Glutenanteil von weniger als 20ppm aufweist. Eine Menge, die auch Glutenunverträgliche Vertragen.

Im Hinblick auf die Herstellung beginnt auch bei glutenfreiem Bier die Braukunst beim Getreide kochen als Vorbereitung für die Röstung. Hinzugefügt werden aber Enzyme, welche die Glutenproteine vom restlichen Bier trennen.

Die Brauerei Cervezas Ambar hat mit Ambar Celíacos bereits das europäische Zertifikat ELS und in Spanien das FACE-Zertifikat der Zöliakie-Gesellschaft erhalten. In Deutschland stellt unter anderem Lammsbräu, bekannt aus dem Biomarkt, ein glutenfreies Bier her.

 TAGS:Lammsbräu GlutenfreiLammsbräu Glutenfrei

Lammsbräu Glutenfrei

 

 

 TAGS:Caulier Gluten FreeCaulier Gluten Free

Caulier Gluten Free

 

 

*Imagen: Ryan Cullen

{
}

Verfasse einen Kommentar Der Boom glutenfreier Biere

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name