Melden Sie unangemessenen Inhalt

Asti - Champagner?

{
}

 TAGS:Einer der häufigsten Fehler, auf den die meisten reinfallen ist den Moscato d?Asti (oder umgangssprachlich trockener Asti) mit dem Champagner zu verwechseln, nicht jede Flasche die Kohlensäure hat ist ein Champagner. Das ist beim Asti der Fall, es ist ein Schaumwein, hergestellt in einem Gebiet, das seinen Namen trägt, in der Region Piamonte (Italien). Der Champagner wird hauptsächlich in der Region von Champagne in Frankreich hergestellt, in beiden Fällen sind sie es wert, nach ihrem Ursprung benannt zu werden. Außer dieser sehr allgemeinen Übereinstimmung der Weine der ?Denominacion de Origen? (Herkunftsbezeichnung) liegt der Unterschied hauptsächlich in der Herstellung, die sich sehr von der des Champagners unterscheidet.

Seine Herstellung

Der Asti wird mit einer natürlichen Methode namens Charmat hergestellt. Das bedeutet, dass die Kohlensäure nicht zersetzt wird, so wie bei den Schaumweinen, denen man Kohlensäure hinzusetzt, als wäre es Limonade. Dieser natürliche Vorgang macht ihn so gut und erreicht eine perfekte Süße, die so typisch für den Asti ist, eine Süße, die auch natürlich entsteht.

Der Asti wird normalerweise aus der Moscato-Traube gemacht, der Champagner dagegen aus der Pinot Noir Traube, Pinot Meunier Traube und Chardonnay Trauben. Wegen der unüberbrückbaren Unterschiede der Rohstoffe entstehen zwei total unterschiedliche Produkte, auch wenn viele auf den Vergleich bestehen und in die Falle gehen.

Perfekte Begleitung zum Essen: ?Der Asti ist perfekt als Aperitif, als Begleitgetränk zum Nachtisch und einer Tischrunde?.

Der Asti ist ein Schaumwein, in Italien einer der beliebtesten und wie man dort sagt ?der anziehendste Schaumwein?. In Asti wo man die Schaumweine herstellt, sieht man, dass die Moskato Rebe sich in seinen schönen Berglandschaften hervorhebt, diese Traube die einen typischen Geruch nach Orange, Honig, Früchte und Akazie hat. Diese Fakten verwandeln den Asti in einen sehr aromatischen Wein.

Den Asti können wir als fruchtig, sehr ausgeglichen und mit einem Hauch von perfekter Süße beschreiben.  Er hat 8 Grad Alkohol aber wir können auch welche mit 7,5 bis 9.5 Grad Alkohol finden, die meisten Schaumweine dagegen liegen bei 12° Alkohol, eine Tatsache, die ihn leichter trinken lässt.

Auch wenn die Mehrheit der Asti weiß ist, trifft das nicht auf alle zu. Wir finden bei geringerer Menge Asti roséfarbene wie den Riccadona Ruby. Diese Art der roséfarbenen scheinen fruchtige Aromen wie Kirsche, Sauerkirsche und Brombeere zu haben, daher die Farbe.

Die Qualität des Asti wird durch die D.O.C.G garantiert, die Organisation die für die Kontrolle und Garantie der Weine der Denominación de Origen zuständig ist. Aber die beste Bestätigung für einen Asti ist seine Frische und sein trockener Geschmack, die perfekte Begleitung für eine besondere Angelegenheit.

Wichtig: Trinken Sie den Asti zwischen 6°C y 8°C.

{
}

Kommentare Asti - Champagner?

Ein weiterer wichtiger Unterschied zum Champagner liegt in der aus Kostengründen eingesparten Flaschengärung. Die dort stattfindende Autolyse gibt dem Champagner seine typischen Aromen, die an Brot oder Biskuit erinnern können. Beim Asti dagegen bleibt es bei mehr fruchtbetonten Noten.


Trinken lassen sich übrigens sowohl Asti als auch Champagner gut. Die empfohlene Trinktemperatur von 6 bis 8 Grad Celsius ist sehr wichtig. Viele machen den Fehler, ihre Schaumweine viel zu warm zu servieren.

  
Guenter Matthews Guenter Matthews 04/09/2012 um 13:34

Verfasse einen Kommentar Asti - Champagner?

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name