Melden Sie unangemessenen Inhalt

Argentinischer Rioja vs spanischer Rioja

{
}

 TAGS:Als Elixier der Götter im antiken Griechenland ist der Wein einer der beliebtesten Getränke der Welt. Aufgrund seiner Bedeutung veröffentlichte die angesehene Zeitschrift Wine Enthusiast am 24. Januar 2011 das Ergebnis des Wettbewerbs, der die beste Weinbauregion der Welt gewählt hat. Eine Auszeichnung zu denen Kandidaten wie Frankreich, Italien, Spanien, Argentinien und Amerika zählen.

Zwischen Weinprobe und Verkostung gibt es zwei Weingebiete, die hervorgehoben werden und durch ihren charakteristischen Wert auffallen. Die Rede ist vom spanischen Wein aus La Rioja, einer der angesehensten Weinbaugebiete in Spanien und dem argentinischen La Rioja das zu einer Provinz im Norden des Gaucho-Landes gehört. Welcher ist der Beste? Es ist schwierig sich auf einen Sieger festzulegen, denn wenn es um Geschmäcker und Gerüche geht, hat jeder seine eigenen Vorlieben für einen guten Wein, der auf dem globalen Markt deutlich bevorzugt wird.

Der spanische Rioja

Der spanische Wein erweitert die autonome Region Rioja und mehrere Gemeinden des Baskenlands und Navarra. Diese Region bedeckt eine Fläche von 60 Tausend Hektar Weinberge, wo einer der begehrtesten Weine der Welt angebaut wird. Die Region La Rioja ist ein Land mit üppiger, natürlicher Schönheit, übersät mit Weinbergen und Weinkellereien, die von Einheimischen und ausländischen Gästen besucht werden können.

Es wird darauf hingewiesen, dass einer der meist verbreiteten Rebsorten die Tempranillotraube ist, eine typische, spanische Traube, aus der man die besten Rotweine herstellt. Einer der Details, durch die sich die Weine von anderen unterscheiden, ist sein gutes Reifepotenzial. Die Gärung wird hier in Eichenholzfässern durchgeführt.

Hier reift der Wein und erfährt einen Prozess der Mikrosauerstoffaufnahme mit dem er sich Aromen und Geschmäcker, die durch das Holz übertragen werden aneignet. Abhängig vom Reifungsprozess, den er für seine Herstellung durchlaufen hat, teilt sich der Wein aus La Rioja in vier Kategorien: Weinreife, Crianza, Reserva und Grand Reserva. Bei der Mehrheit der Fälle sind es Weine mit einer guten, ausgeglichenen Zusammensetzung und einem ausgezeichneten Aroma.

Der argentinische La Rioja

Gehen wir ans andere Ende der Welt, in Argentinien wird genauso die Region La Rioja hervorgehoben, eine Provinz im nordöstlichen Argentinien, sehr reich an Agrikultur und Minen, aber sie heben sich durch den Anbau der Weinreben für die Herstellung der Weine in der Region Valles de Famatina hervor, die einige außergewöhnliche Eigenschaften in der Temperatur und den Böden aufweisen.

Die Region Chilecito hebt sich hier genauso hervor mit mehr als 5.000 Hektar Anbaufläche und mit seinen Torrontés aus La Rioja, ihr sinnbildlicher Weißwein, der eine große fruchtige Vielfalt enthält und weißgoldene Farbstufen, die einzigartig auf der Welt sind.

Ein weiterer Punkt ist das in La Rioja, die angebauten Rotweine, besonders aus der Traube Bonarda hergestellt werden, der meist produzierten Traube für den Verbrauch der Tischweine. Nicht umsonst hat die Region wichtige Preise in verschiedenen internationalen Wettbewerben mit seiner Vielfalt wie den Cabernet Sauvignon, Chenin, Merlot und Chardonnay gewonnen.

Zusammenfassend, der beste Wein ist ohne Zweifel der, der beim Probieren direkt in die Seele geht. Jetzt haben Sie eine Idee vom Ursprung und der Produktion dieser zwei geografisch verschieden gelegenen Gegenden, dessen Weine zu einer der besten auf der Welt zählen, die endgültige Antwort, liegt bei Ihnen.

{
}

Verfasse einen Kommentar Argentinischer Rioja vs spanischer Rioja

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name