Melden Sie unangemessenen Inhalt

10 Lebensmittel, die in Wirklichkeit gesund sind

{
}

 TAGS:undefinedVor einigen Monaten hat die Ernährungswissenschaftlerin und Autorin Sarah Flower die Wahrheit über einige Lebensmittel aufgedeckt, die wir bislang als ungesund angesehen haben. Anders als der Volksmund glaubt, hat sie gezeigt, dass wir diese Getränke und das Essen ohne schlechtes Gewissen in unsere tägliche Ernährung aufnehmen können.

Von Kindesbeinen an haben wir gelernt, dass Lebensmittel wie Kaffee, Eier, Kokosnussmilch oder Vollmilch schlecht für unsere Gesundheit sind. Die Wahrheit sieht allerdings anders aus. Sie bringen viele Vorteile für uns. So ist zum Beispiel Vollmilch besser für unsere Gesundheit als Halbmilch und wer abnehmen möchte, sollte ein Auge auf Eier werfen.

Ein günstiger und kalorienarmer Snack für zu Hause, den wir jederzeit genießen können, ist beispielsweise Popcorn. Ein weiteres Lebensmittel mit vielen Vorteilen für den Körper, voll mit Vitamin C, B6, Kalium, Phosphor und Zink: Kartoffeln. Auch Kaffee in Maßen kann unsere Gehirnaktivitäten anregen und das allgemeine Wohlempfinden steigern.

“Viele Jahre lang hat man uns gesagt, dass Eier ungesund sind. Stattdessen wurde uns eine Ernährung voll von industriell verarbeiteten Lebensmitteln vorgesetzt. Es ist an der Zeit, echtes und authentisches Essen zu genießen - Eier, Vollmilch, Käse, Butter und Erdnussbutter sind alle gut, wenn wir eine einfache Regel befolgen: Iss sie in ihrer puren Form", so Flower.

“Nicht die Nahrungsmittel selbst machen uns krank, sondern es sind die industriellen Verarbeitungsschritte, die schlecht sind. Es ist an der Zeit unsere Sicht auf unser Essen zu ändern. Wir müssen aufhören, nur paranoid an Fette und Kalorien zu denken. Wir brauchen eine Ernährung, die reich an Getreide und echten Lebensmitteln ist.“

Mit diesen Empfehlungen im Blick zeigen wir Ihnen heute 10 Lebensmittel, die in Wirklichkeit gut für unsere Gesundheit sind:

  1. Kaffee: Exzessiver Kaffeekonsum kann das Nervensystem schädigen, sorgt für Blähungen und wirkt abführend. In Maßen stimuliert Kaffee hingegen unser Gehirn, wir verlieren schneller Gewicht und das Alzheimer-Risiko sinkt.
  2. Kartoffeln: Als stärkereiches Gemüse, deren Stärke sich im Körper in Glukose umwandelt und so den Zuckerspiegel im Blut erhöht, ist die Kartoffel eigentlich verschrien. Neben der Stärke ist die Kartoffel aber auch voll mit anderen Nährstoffen. Eine durchschnittliche Kartoffel kann uns mit 50 Prozent unserer täglich notwendigen Dosis von Vitamin C versorgen, bringt 30 Prozent des Tageshausaltes von Vitamin B6 und 25 Prozent von Kalium. Sie enthält außerdem Magnesium, Vitamin B und Zink.
  3. Eier: Eier sind bekannt für Salmonellen, Cholesterin und Fett. Das Fett der Eier ist allerdings reich an Proteinen, die ein langanhaltendes Sättigungsgefühl bringen und damit gut für jeden sind, der Gewicht verlieren möchte.
  4. Erdnussbutter: Viele Menschen vermeiden Erdnussbutter wegen der enthaltenen Fette, dabei sind Erdnüsse reich an Proteinen, Magnesium, Vitamin E, Antioxidanten, Kalium und Ballaststoffen.
  5. Bohnen aus der Konserve: Die Flüßigkeit, in der Bohnen eingemacht werden, kann reich an Natrium sein, es ist daher wichtig, genau auf die Etiketten zu schauen. Bohnen sind aber auch eine gute Quelle für Proteine und Ballaststoffe.
  6. Popcorn: Gemeint ist köstliches, kalorienarmes, hausgemachtes Popcorn. Das Popcorn für die Mikrowelle, welches man häufig im Supermarkt kauft, kann hingegen Zuckerzusätze enthalten, die Sie vermeiden sollten.
  7. Vollmilch: Vollmilch wird häufig mit gesundheitsschädlichen Fetten in Verbindung gebracht, hat aber in Wirklichkeit einen höheren Anteil an Nährstoffen als Halbfett- oder Magermilch. Vollmilch bringt zudem ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.
  8. Joghurt: Viele verzichten heute wegen des vielen künstlich hinzugefügten Zuckers auf Joghurt. Fettarmer Joghurt, natürlicher Joghurt oder griechischer Joghurt sind hingegen eine exzellente Wahl für den Körper und reich an probiotischen Bakterien.
  9. Salz: Sie sollten Salz in großen Mengen vermeiden und in industriell verarbeiteten Lebensmitteln gibt es reichlich davon. Salz aus dem Himalaya ist wesentlich besser. Nutzen Sie es beim Kochen und profitieren Sie von den 84 enthaltenden Mineralien.
  10. Kokosnussmilch: Wegen des hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren wird Kokosnussmilch häufig vermieden. Was die wenigsten wissen: Sie stimuliert auch unser Immunsystem und hilft beim Abnehmen.

Wie immer empfehlen wir Ihnen zudem den moderaten Genuss von Wein. Er stärkt Ihre Gesundheit und Lebensqualität! 

 TAGS:Malpaso 2014Malpaso 2014

Malpaso 2014: Wie ein treues Spiegelbild des Handwerks von Bodegas Canopy entsteht der Malpaso 2014 mit dem größten Respekt der Traube sowie der Umwelt gegenüber.

 

 TAGS:Barbazul 2012Barbazul 2012

Barbazul 2012: Mit jungem Geist und frischer Persönlichkeit ist Barbazul ein Wein, der an die unaufhörlichen Wellen der See erinnert, mit salzigem und mineralhaltigem Duft. 

 

 TAGS:Altos Ibéricos Crianza 2013Altos Ibéricos Crianza 2013

Altos Ibéricos Crianza 2013: Ein aus den Rioja-Weinbergen stammender und von Bodegas Torres kreierter Rotwein, der aus den Rebsorten Tempranillo des Jahrgangs 2013 gekeltert wurde.

{
}

Verfasse einen Kommentar 10 Lebensmittel, die in Wirklichkeit gesund sind

Identifizieren Sie sich bei OboLog, oder erstellen Sie kostenlos einen Blog falls Sie sich noch nicht registriert haben."

User avatar Your name